Question: Kann man ohne festen Wohnsitz heiraten?

Sollten Sie nachweislich keinen gemeldeten Wohnsitz in Deutschland haben, kann die Anmeldung Ihrer Eheschließung direkt bei dem Standesamt in Deutschland erfolgen, bei dem Sie die Eheschließung beabsichtigen, also auch direkt beim Standesamt Würzburg.Sollten Sie nachweislich keinen gemeldeten Wohnsitz in Deutschland haben, kann die Anmeldung Ihrer Eheschließung

Was tun wenn man keinen festen Wohnsitz hat?

Obdachlose „Personen ohne festen Wohnsitz” (ofW) können sich genau unter diesem Begriff beim Meldebüro registrieren lassen. Damit bleibt zumindest der Anspruch auf Sozialgeld und unter Umständen sogar auf ALG II bestehen, wenn eine Postadresse nachgewiesen werden kann.

Wo kann ich mich melden wenn ich keinen festen Wohnsitz habe?

Melden Sie sich beim jeweiligen Bezirksamt OfW - Ohne festen Wohnsitz. Richten Sie sich eine Erreichbarkeitsadresse bei den Fachberatungsstellen ein.

Kann ich arbeiten ohne festen Wohnsitz?

AW: Ohne Meldeadresse arbeiten? Wenn man keine Meldeadresse hat, handelt man entweder illegal oder ist obdachlos. Handelt man illegal, sollte man sich anmelden. Ist man obdachlos und benötigt, um zu arbeiten, eine Adresse gibt es über die Sozial- und Obdachlosenhilfe der jeweiligen Gemeinde Melde- und Postadressen.

Wie lange darf man unangemeldet in Deutschland bleiben?

Allerdings gilt der Grundsatz, dass für die Dauer der ersten sechs Monate kein Umzug angenommen wird. Dein Freund kann also die ersten sechs Monate unangemeldet bei Dir wohnen.

Was ist der Unterschied zwischen meldeadresse und Wohnadresse?

Es gibt keinen Unterschied zwischen Wohnsitz und Meldeadresse; wo ich mich aufhalte, muss ich auch gemeldet sein. Denkst du das auch? Viele Sachbearbeiter der einzelnen Behörden ebenfalls und so wird mal ganz schnell aus der Meldeadresse der Wohnsitz hergeleitet.

Wie lange darf ich mich als Ausländer in Deutschland aufhalten?

Jeder Angehörige eines Mitgliedsstaats darf mit seinem Personalausweis nach Deutschland einreisen und sich bis zu drei Monate ohne weitere Formalitäten im Land aufhalten. In diesen drei Monaten hat er keinen Anspruch auf Sozialhilfeleistungen. Rechtliche Grundlage: EU-Freizügigkeitsgesetz §2 Absatz 5.

Wann muss man in Deutschland anmelden?

In Deutschland besteht unabhängig von der Staatsangehörigkeit für jeden Einwohner eine allgemeine Meldepflicht. Der Wohnsitz ist ab dem Bezug der Wohnung innerhalb von 14 Tagen anzumelden. Eine Wohnungsgeberbestätigung über den Tag des Einzugs ist vorzulegen. Eine vorzeitige Anmeldung einer Wohnung ist nicht möglich.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us