Question: Was ist ein Ehevertrag mit Gütertrennung?

Wollt Ihr im Fall einer Scheidung überhaupt keinen Ausgleich des Zugewinns, müsst Ihr eine sogenannte Gütertrennung vereinbaren. Dadurch bleibt das jeweilige Vermögen der Ehegatten getrennt. Bei der Scheidung findet auch kein Ausgleich des Vermögenszuwachses während der Ehe statt.Wollt Ihr im Fall einer Scheidung

Ist Gütertrennung ein Ehevertrag?

Die Gütertrennung kann nur durch einen notariellen Vertrag (Ehevertrag) vereinbart werden. Jeder Ehegatte muss sein Vermögen selbst verwalten. Die Gütertrennung gilt anderen fremden Personen gegenüber nur, wenn sie im Güterrechtsregister des Amtsgerichts eingetragen wird § 1561 f. BGB.

Was bedeutet Gütertrennung in einer Ehe?

Vereinbaren Eheleute eine Gütertrennung, verwalten sie während der Ehe ihr Vermögen getrennt. Jeder der beiden Partner behält sein Vermögen für sich. Lediglich gemeinsam erwirtschaftetes Vermögen und der Hausrat ist zwischen den Eheleuten zur Hälfte aufzuteilen.

Was kostet ein Ehevertrag Gütertrennung?

Für die Beratung und Beurkundung stellt der Notar eine doppelte Gebühr in Rechnung, also 438 Euro. Hinzu kommen Auslagen und Mehrwertsteuer, so dass insgesamt Kosten in Höhe von etwa 530 Euro anfallen.

Was ist der Unterschied zwischen Gütertrennung und Zugewinngemeinschaft?

Die Zugewinngemeinschaft wird oft als ungerecht empfunden – vor allem für den ausgleichspflichtigen Ehepartner. Die Gütertrennung ist die Idee einer „echten“ Trennung der Vermögen der beiden Eheleute während und nach der Ehe – es findet also kein Zugewinnausgleich zum Ende der Ehe statt.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us