Question: Was ist der Rückenstrecker?

Mit Musculus erector spinae (lateinisch für „Aufrichter der Wirbelsäule“), auch Rückenstrecker oder Rückenstreckmuskel, ist eine größere Gruppe von Muskeln gemeint, die der Aufrichtung beziehungsweise dem Strecken sowie der Rotation wie auch der Seitneigung (Musculus intertransversarius) der Wirbelsäule dienen.

Was trainiert der Rückenstrecker?

Mit der Übung „Rückenstrecker” können Sie Ihre Rückenmuskulatur kräftigen und zusätzlich die Abduktoren der Hüftgelenke, also die äußere Oberschenkelmuskulatur, aktivieren.

Wo setzt der Rückenstrecker an?

Rückenmuskulatur. Am Rücken verlaufen zwei dicke Muskelstränge rechts und links der Wirbelsäule vom Becken bis zum Kopf. Sie sind vor allem für die Stabilität wichtig. Es gibt eine oberflächlich gelegene und tieferliegende (autochthone) Rückenmuskulatur.

Was bringt Rückenstrecker Gerät?

Der Rückenstrecker bzw. die Rückenstreckermuskulatur hilft Dir bei der Aufrichtung und Streckung Deiner Wirbelsäule. Mit einem unserer Rückentrainer für zu Hause kannst Du Dein regelmäßiges Rückentraining starten und Deine Rückenmuskulatur langfristig stärken.

Was bringt ein Nackenstrecker?

Sie strecken die Halswirbelsäule und die Nackenmuskulatur und bringen sie in eine natürliche, aufrechte und entspannende Position. So können Verspannungen und Blockaden gelöst und Beschwerden im Nacken-, Hals- und Schulterbereich deutlich reduziert werden.

Wie kann ich den Rücken dehnen?

Ihren mittleren Rücken können Sie sehr gut mit folgender Übung im Stehen dehnen. Das geht selbst im Büroalltag. Strecken Sie einatmend den linken Arm nach oben und ziehen Sie ihn ausatmend leicht über Ihren Kopf, um sich seitlich nach rechts zu beugen. Bleiben Sie einige Atemzüge lang in dieser Position.

Wieso ist es wichtig seine Rückenmuskulatur und gleichzeitig auch die Bauchmuskulatur zu trainieren?

Zusammenspiel von Rücken und Bauch Bauch- und Rückenmuskulatur arbeiten zusammen und ermöglichen eine „stabile Mitte“. Die Bauchmuskulatur stabilisiert und entlastet die Wirbelsäule.

Wo sind Muskeln am Rücken?

Die tiefen Rückenmuskeln liegen direkt an der Wirbelsäule an und stabilisieren sie. Darüber liegt die Schicht der oberflächlichen Rückenmuskeln. Die längs verlaufenden Rumpfmuskeln ermöglichen Rumpfbewegungen nach vorn, nach hinten oder zur Seite. Die schräg verlaufenden Muskeln steuern Drehbewegungen.

Welche Geräte sind gut für den Rücken?

Sportgeräte zum Rücken stärkenRadfahren und Joggen gehören zu den beliebtesten Sportarten. Balancekissen: im Gleichgewicht bleiben. Gymnastikmatten: Komfort und Schutz. Gymnastikbälle: für eine starke Mitte. Schwingstäbe: schwungvoll die Muskulatur stärken. Wassergefüllte Trainings- und Therapierollen.Dec 13, 2019

Ist dehnen gut bei Rückenschmerzen?

Regelmäßiges Dehnen kann dabei helfen, Verspannungen und Verkürzungen des unteren Rückens vorzubeugen.

Kann man die Wirbelsäule dehnen?

Die Muskeln des Rückenstreckers verlaufen beidseitig entlang der Wirbelsäule und sind als Folge von Bewegungsmangel häufig verkürzt. Eine wirksame Übung, die Rückenstrecker zu dehnen, ist es, den Rücken Wirbel für Wirbel abzurollen. Dadurch wird deine Muskulatur entlang der gesamten Wirbelsäule gedehnt.

Wieso sollte man auch die Bauchmuskulatur trainieren?

Die Bauchmuskeln bilden die Mitte des Körpers und zugleich das natürliche Pendant zur Rückenmuskulatur. Wer beide Muskelgruppen aktiv stärkt, stabilisiert den gesamten Stütz- und Bewegungsapparat und entlastet die Wirbelsäule. Das beugt Rückenproblemen und Bandscheibenschäden effektiv vor.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us