Question: Wie kann man IT Experte werden?

Um als IT-Sicherheitsexperte / IT Security Analyst tätig sein zu können, braucht man ein abgeschlossenes Studium im Bereich Informatik oder Software-Technik oder eine vergleichbare IT-Ausbildung.

Wie wird man zum IT Spezialist?

Sie fordert eine arbeitsplatzorientierte Weiterbildungsstruktur als Grundlage für die Spezialistenzertifikate. Die Qualifizierung zu IT-Spezialisten wird unter anderem von einigen IHK-Bildungszentren angeboten – siehe Angebote der Industrie- und Handelskammern – und endet dann mit einem IHK-Zertifikat.

Was macht ein IT Security Experte?

Als IT-Sicherheitsberater ist es Deine Aufgabe, wertvolle Daten Deines Unternehmens und seiner Kunden zu schützen. Als unternehmensinterner Mitarbeiter oder externer Dienstleister stellst Du Dich digitalen Gefahren wie Viren, Cybervandalismus, also dem Löschen oder Verändern von Dateien, oder Wirtschaftsspionage.

Welchen Abschluss braucht man für IT Sicherheit?

Für die schulische Ausbildung wird eine Hochschulzugangsberechtigung in Form der (Fach-) Hochschulreife benötigt. Des Weiteren sollten angehende Informatiker/-innen Business & IT-Security folgende Fähigkeiten und Eigenschaften mitbringen: Systematisches und exaktes Arbeiten. Technisches Verständnis.

Wann ist man IT Spezialist?

Ein IT-Spezialist verfügt über umfassende Computer-Kenntnisse sowie ein großes technisches Verständnis für Soft- und Hardware. Er besitzt oft Zertifizierungen aus den Bereichen Client/Server, Programmierung und Datenbanken.

Was braucht man um IT Security zu werden?

In der Regel benötigst Du für die Zulassung zum IT-Sicherheit Studium das Abitur, Fachabitur oder die Fachhochschulreife. Zum Teil erheben die Hochschulen zudem einen Numerus clausus. Schulfächer, die Du gut beherrschen solltest, sind vor allem: Informatik.

Was macht ein IT Security Analyst?

Als IT-Security Analyst überwachst Du das gesamte Unternehmensnetzwerk, analysierst dafür die Komponenten des Systems und schützt die Infrastruktur vor Angreifern. Dafür suchst Du mit manuellen und automatisierten Tests nach Schwachstellen und Sicherheitslücken, die Du ab und zu auch Penetrationstests unterziehst.

Wie viel verdient man nach IT Studium?

Im Durchschnitt verdienen Berufseinsteiger in der Informatik 46.700 € brutto im Jahr. Die Einstiegsgehälter können je nach Branche, Beruf und Deinem Hochschulabschluss dabei sehr unterschiedlich ausfallen. Im Durchschnitt liegen die Gehälter für Absolventen zwischen 42.700 € und 49.700 €.

Wie kommt man in die IT Sicherheit?

So wird man IT-Sicherheitsexperte / IT Security Analyst Um als IT-Sicherheitsexperte / IT Security Analyst tätig sein zu können, braucht man ein abgeschlossenes Studium im Bereich Informatik oder Software-Technik oder eine vergleichbare IT-Ausbildung.

Was muss man als IT Sicherheit können?

IT-Sicherheit vermittelt wissenschaftliches und praktisches Grundlagenwissen in System- und Softwaresicherheit, Informationstechnik und Computerwissenschaften sowie weiteren Grundlagenfächern und führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss.

Was ist ein Software Spezialist?

Sie arbeiten eng mit der zentralen IT-Abteilung zusammen und geben Input bei Software-Rollouts und weltweiten IT-Anpassungen. * Sie beherrschen alle Phasen der Softwareentwicklung vom Requirements Engineering über Spezifikation bis hin zum Test-Design.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us