Question: Bei welcher Krankheit friert man ständig?

Schilddrüsenunterfunktion: Mögliche Symptome sind ständiges Frieren ohne Fieber, Müdigkeit, Haarausfall, Hautveränderungen und eine tiefe Stimme. Eisenmangelanämie: Mögliche Symptome sind zum Beispiel blasse Haut, ständiges Frieren, nachlassende Leistungsfähigkeit, Haarausfall und rissige Lippen.

Bei welchen Krankheiten friert man?

Eine Krankheit liegt zugrunde. In manchen Fällen ist Frieren lediglich das Symptom einer Erkrankung. Zu möglichen ursächlichen Erkrankungen zählen unter anderem Eisenmangel Magersucht oder Erkrankungen der Schilddrüse. Bestimmte Medikamente können ebenfalls die Durchblutung stören.

Warum hat man immer kalt?

Warum frieren wir? Als Warmblütler brauchen wir Menschen eine konstante Körpertemperatur, damit unser Stoffwechsel optimal funktioniert. Ist es in unserer Umgebung nicht warm genug, wirft unser Körper daher umgehend sein Energiesparprogramm an. Wenn uns kalt wird, dann zuerst an den Händen und Füßen.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us