Question: Kann man mit Frittieröl Backen?

Mit seinem neutralen Geschmack und seinem hohen Rauchpunkt (erhitzbar bis ca. 210 °C) ist es das ideale Öl für die heiße Küche. Geeignet für: Dünsten, Kochen, Backen, Braten, Frittieren und für Fondues.

Kann man bratöl zum Backen nehmen?

Zum Backen eignen sich Rapsöl, Sonnenblumenöl, Kokosöl und Olivenöl besonders gut.

Welches Öl am besten für Berliner?

Außer Raps- und Olivenöl eignen sich grundsätzlich auch ölsäurereiches Sonnenblumenöl (high oleic) oder Erdnussöl. Tipp: Wenn man sich an den Grundsatz hält, Frittiertes nur selten zu essen, z.B. Krapfen zur Faschingszeit und Kücherl an Kirchweih, dann kann das Fett mit dem besten Geschmack verwendet werden.

Welches Fett nimmt man zum Krapfen backen?

Butterschmalz gilt für Krapfen als Fett mit dem besten Geschmack, enthält aber viele gesättigte Fettsäuren und ist damit nicht ganz so gesund.

Welches Öl für fettgebäck?

Zum Ausbacken nur dafür vorgesehene geschmacksneutrale Frittier-Fette oder -Öle verwenden, welche hoch erhitzt werden können. Das sind z. B. Kokos- oder Palmfett oder raffiniertes Sonnenblumen- , Raps- oder Erdnussöl.

Welches Fett für fettgebäck?

Zum Ausbacken nur dafür vorgesehene geschmacksneutrale Frittier-Fette oder -Öle verwenden, welche hoch erhitzt werden können. Das sind z. B. Kokos- oder Palmfett oder raffiniertes Sonnenblumen- , Raps- oder Erdnussöl.

Welches Fett für Schmalzgebäck?

Rapsöl Einige Gebäcksorten werden bei der Zubereitung frittiert - jedoch eignet sich nicht jede Art von Fett für diese Art des Ausbackens. Krapfen oder Schmalzgebäck werden am besten in heißes Rapsöl gelegt - es verhält sich auch bei hohen Temperaturen noch so, wie es soll.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us