Question: Wann wird Besucher zum Untermieter?

Sobald Sie Miete verlangen oder eine Person – wie Ihre Partnerin oder Ihr Partner – dauerhaft in Ihre Wohnung einzieht, gilt Ihr Besuch nämlich als Untermieter. In diesem Falle sollten Sie die Erlaubnis des Vermieters einholen, um ungewünschte Konsequenzen wie etwa eine Kündigung zu vermeiden.

Wer ist bei Untermiete Wohnungsgeber?

Wer zur Untermiete wohnt, für den ist der Hauptmieter der Wohnungsgeber. In der Bescheinigung bestätigt der Wohnungsgeber, dass der Mieter tatsächlich in der Wohnung wohnt. Nach Paragraf 19 des Bundesmeldegesetzes muss die Wohnungsgeberbestätigung folgende Informationen enthalten: Name und Anschrift des Wohnungsgebers.

Wie lange darf man als Untermieter wohnen?

Wie lange untervermietet werden darf, kann vertraglich zwischen Vermieter und Mieter festgelegt werden. Liegt eine generelle Untervermieterlaubnis vor, kann der Mieter die Wohnung nach freiem Ermessen so lange an die Personen seiner Wahl vermieten, wie er möchte.

Was bedeutet längere Abwesenheit?

Eine längere Abwesenheit von der eigenen Wohnung ist in der Regel rechtlich kein Problem. Denn der Mieter hat zwar ein Nutzungsrecht, aber keine Nutzungspflicht. Ereignet sich ein Schadenfall und hat der Vermieter keinen Zutritt zur Wohnung, kann es schnell teuer werden.

Wer darf in Mietwohnung wohnen?

Grundsätzlich darf der Partner des Mieters in die Wohnung einziehen. Der Mietvertrag legt jedoch zumeist fest, dass nur der Mieter selbst dauerhaft in der Wohnung leben soll. Daher darf der Mieter seinen Partner nicht einfach so bei sich wohnen lassen, ohne mit seinem Vermieter zu sprechen.

Kann man sich als Untermieter anmelden?

Auch Untermieter müssen ihren Wohnsitz beim Einwohnermeldeamt anmelden. Damit ein Untermieter seinen Wohnsitz anmelden kann, muss er nicht nur seinen Untermietvertrag, sondern auch eine Vermieterbescheinigung vorlegen können. Mit dieser Bescheinigung bestätigt der Hauptmieter den Einzug des Untermieters.

Kann der Vermieter verbieten dass eine Freundin mit einzieht?

Der Vermieter muss dem Zuzug des Partners jedoch grundsätzlich zustimmen. Der Vermieter kann dem Einzug des Partners widersprechen, wenn dieser für ihn unzumutbar ist oder der Wohnraum überbelegt wäre. Verweigert der Vermieter die Erlaubnis rechtswidrig, so kann der Mieter kündigen oder auf Erlaubnis klagen.

Wie oft lüften bei Abwesenheit?

Die Heizung auch bei Abwesenheit tagsüber nie ganz abstellen. Ständiges Auskühlen und Wiederaufheizen ist teurer als das Halten einer abgesenkten Durchschnittstemperatur. Richtig lüften bedeutet: Die Fenster kurzzeitig (ca. 5 Minuten), jedoch mindestens dreimal am Tag, ganz öffnen (Stoßlüften).

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us