Question: Wie lange darf ich nachts arbeiten?

Die Nachtschicht darf nach § 6 Abs. 2 Satz 2 ArbZG auf zehn Stunden verlängert werden. Das gilt aber nur, wenn innerhalb eines Kalendermonats oder innerhalb von vier Wochen werktags durchschnittlich nur acht Stunden gearbeitet wurde. Diese Zeitspanne wird auch Ausgleichsrahmen genannt.

Wer muss nachts arbeiten?

Nachtarbeit fällt in der Zeit von 22 bis 5 Uhr an. Als Nachtarbeitnehmer gelten Personen, die in mindestens 48 Nächten im Jahr mindestens drei Stunden pro Nacht arbeiten.

Bin ich verpflichtet Nachtschicht zu machen?

Die Nachtzeit dauert von 23 bis 6 Uhr, in Bäckereien und Konditoreien hingegen von 22 und 5 Uhr (§ 2 Abs. 3 ArbZG). Nachtarbeitnehmer sind Beschäftigte, die in der Regel Nachtschicht in Wechselschicht arbeiten oder an mindestens 48 Tagen pro Kalenderjahr Nachtschichten leisten müssen (§ 2 Abs. 5 ArbZG).

Ist nachts arbeiten gesund?

Da das Kurzzeitgedächtnis weniger gut arbeitet und auch Reaktions- und Leistungsfähigkeit gemindert werden, steigt das Unfallrisiko während der Nachtschicht erheblich. Zu den langfristigen Folgen zählen Herz-Kreislauf-Beschwerden, chronische Rückenleiden, Diabetes und Bluthochdruck.

Wie lange kann man arbeiten ohne frei zu haben?

November 2017 in der Rechtssache C‑306/16 die EU-Arbeitszeitrichtlinien ausgelegt und ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass Arbeitnehmer bis zu zwölf Tage am Stück ohne Ruhetag arbeiten müssen, wenn der Arbeitgeber sie entsprechend anweist.…

Wie viele Tage im Monat muss man frei haben?

Die meisten freien Tage (12 insgesamt) haben im Jahr 2016 Arbeitnehmer in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg und im Saarland. Es folgen mit elf Feiertagen Sachsen-Anhalt, Sachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Daran schließen sich Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen mit zehn Tagen an.

Wann muss man keinen Nachtdienst mehr machen?

Gibt es eine Altersgrenze für Nachtdienste? Nein, das Arbeitszeitgesetz bestimmt keine Altersgrenze für Schichtarbeit oder Nachtdienste. Wer allerdings über 50 Jahre alt ist, darf die oben beschriebene arbeitsmedizinische Untersuchung jedes Jahr in Anspruch nehmen.

Ist nachtaktiv ungesund?

Während das für viele nach einer schlimmen Nacht klingt, ist nachts wach sein und tagsüber schlafen für andere Alltag. Auf Dauer kann ein solcher Schlafrhytmus psychische Probleme wie Depressionen oder bipolare Störungen herbeiführen, wie Forscher der schottischen Glasgow-Universität nun in einer Studie herausfanden.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us