Question: Welche Bedeutung hat die Bestellung?

Die Bestellung ist rechtlich ein Angebot (das BGB spricht vom „Antrag“) des Käufers an den Verkäufer oder umgekehrt (§ 145 BGB), durch dessen sofortige (§ 147 BGB; unter Anwesenden) oder befristete Annahme der Kaufvertrag zustande kommt. Eine Bestellung des Käufers gilt im Rechtssinne als Antrag.

In welchen Fällen kommt durch eine Bestellung ein Kaufvertrag zustande?

Erst wenn sich ein Interessent mit einem konkreten Kaufangebot meldet und der/die VerkäuferIn dieses Kaufangebot annimmt, kommt ein Kaufvertrag zustande. Solange beide nur unverbindliche Vertragsverhandlungen führen, kommt noch kein Kaufvertrag zustande.

Ist eine Online Bestellung ein Kaufvertrag?

Erst wenn Sie eine Bestellung bei einem Online-Shop abgeben, stellt dies ein Angebot dar, das vom Onlineshop erst angenommen werden muss. Erst mit der Annahme des Onlineshops kommt ein gültiger Vertrag zustande kommt. Die Annahme kann in einer Vertragsbestätigung oder in einer anderen Erklärung oder Handlung erfolgen.

Wann kommt rechtlich ein Kaufvertrag zustande?

Der Kaufvertrag kommt durch übereinstimmende Willenserklärungen der Parteien zustande. Die Vertragsparteien müssen zumindest Einigung über den Kaufgegen- stand und den Kaufpreis erzielt haben. Wurde die Festlegung des Preises einer späteren Vereinbarung vorbehalten, so ist der Vertrag noch nicht zu- stande gekommen.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us