Question: Wo bekomme ich Geld für alte Kleidung?

Ebay, Kleiderkreisel, Mädchenflohmarkt,Tictail und Co: Heutzutage bietet das Internet eine Vielfalt potenzieller Plattformen, um alter Kleidung anderswo ein neues Leben zu ermöglichen. Das Ganze geht dann relativ einfach, um Abgelegtes für einen festgelegten Preis oder in einer Auktion loszuwerden.

Wo kann ich meine alte Kleidung verkaufen?

1. Online-Plattformen, wie Kleiderkreisel oder Mädchenflohmarkt nutzenKleiderkreisel.Mädchenflohmarkt.Kleiderkorb.MOMOX bzw. Ubup.Second Life Fashion.Gebrauchte Designerkleidung verkaufen.Ebay-Kleinanzeigen-App.Shpock-App. •10 May 2020

Wie viel Geld bekommt man im Second Hand Laden?

Secondhand-Laden: Für nicht mehr ganz aktuelle Kleidung Auch Secondhand-Läden nehmen eine Verkaufsprovision. Diese variiert meistens zwischen 40 und 60 Prozent. Doch auch nach Abzug der Provision bekommt man im Secondhand-Laden meist noch mehr Geld als auf dem Flohmarkt.

Kann man in Second Hand Läden Kleidung verkaufen?

Eine weitere Alternative fürs Verkaufen gebrauchter Kleidung bieten Second Hand-Läden an. Denn auch hier könnt ihr eure ausrangierten Kleidungsstücke abgeben und weiterverkaufen. Dabei sollte euch aber bewusst sein, dass die meisten Shops auf Kommission arbeiten.

Wohin mit guter gebrauchter Kleidung?

Falls du deine Altkleider spenden willst, kannst du sie z.B. in Frauenhäusern, Kinder- und Jugendheimen, der Diakonie, Oxfam, oder anderen sozialen oder karitativen Einrichtungen abgeben. Du findest soziale Einrichtungen in deiner Nähe z.B. über wohindamit.org.

Kann man bei H und M alte Kleidung abgeben?

Geben Sie Ihre aussortierte Kleidung in einem H&M-Geschäft in Ihrer Nähe ab. Alle Textilien sind willkommen – unabhängig von der Marke und vom Zustand – sogar einzelne Socken, zerrissene T-Shirts und alte Bettlaken. Die Textilien werden zur nächsten Sortieranlage gebracht und dort sortiert.

Was ist ein Second Hand?

Ein Gebrauchtwarenladen oder auch Secondhandladen verkauft gebrauchte Waren, wobei dabei vor allem getragene Bekleidung gemeint ist. Im Gegensatz zum digitalen Geschäftsmodell des ReCommerce verfügt ein Secondhandladen über einen physischen Verkaufsraum, ein Ladenlokal.

Was brauche ich für einen Second Hand Shop?

Second-Hand-Laden eröffnen: Gewerbe anmelden Unabhängig von der von Ihnen gewählten Rechtsform müssen Sie sich bei dem für Ihren Firmensitz zuständigen Gewerbeamt anmelden. Wenn Sie Ihren Second Hand Shop als Einzelunternehmen eröffnen, genügt eine Gewerbeanmeldung.

Wo bringe ich meine alten Klamotten hin?

In der Regel kommt eine Entsorgung von Textilien und Schuhen im Hausmüll jedoch nicht infrage. Lediglich Textilien, die stark verschmutzt sind, zum Beispiel mit Öl oder Farbe, können Sie im Restmüll entsorgen. Alle anderen Kleider gehören in den Altkleidercontainer oder zu Kleiderkammern.

Was bekommt man bei H&M für Altkleider?

Altkleider-Aktion: Bei H&M erhalten Sie pro Tüte aussortierter Textilien 15 Prozent Rabatt für den nächsten Einkauf.

Kann man bei H&M auch Schuhe abgeben?

Mittlerweile bieten Fashion-Ketten wie Zara oder H&M ihren Kunden an, ihre alten Kleidungsstücke in den Filialen abzugeben. Dabei ist völlig egal, ob die ausrangierten Klamotten von den Marken stammen oder nicht.

Wieso Second Hand kaufen?

Second-Hand kommt in der Regel unverpackt. Es muss weder eine neue Verpackung hergestellt werden noch entsteht durch die erneute Nutzung weiterer Müll. Mit dem Kauf aus zweiter Hand leistest Du also einen guten Beitrag zur Abfallvermeidung. Und die kommt bekanntlich sogar noch vor der Abfallverwertung.

Wo kommt Second Hand her?

Es gibt Läden, die erhalten ihre Ware direkt aus den Altkleider-Sortieranlagen. Die meisten Läden die ihre Ware so beschaffen, gehören dem gleichen Unternehmen an, wie die Sortieranlagen selbst (z.B. Humana). Oft sind diese Läden sehr voll und unübersichtlich, da alles gemischt ist.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us