Question: Was bringt ein Vertriebenenausweis?

Der Vertriebenenausweis wurde zum Nachweis der Vertriebenen- oder Flüchtlingseigenschaft zur Gewährung von Rechten oder Vergünstigungen vor dem 01.01.1993 ausgestellt. Er wurde durch die Bescheinigung abgelöst.

Welche Vorteile hat man mit Vertriebenenausweis?

Von der Grunderwerbssteuer ist einmalig befreit, wer einen gültigen Flüchtlings- oder Vertriebenenausweis hat. Da das Recht auf Heimat vererblich ist, kann jeder mit einem vertriebenen Elternteil, der den Ausweis besitzt, ebenfalls Vertriebener und so grunderwerbssteuerfrei werden.

Was ist eine Spätaussiedlerbescheinigung?

Der Spätaussiedlerstatus entsteht nicht schon aufgrund des Aufnahmebescheids, sondern erst mit der Ausstellung einer Spätaussiedlerbescheinigung. Diese erhalten Sie nach der Aufnahme in Deutschland. Gleichzeitig erwerben Sie laut Gesetz die deutsche Staatangehörigkeit. ...

Was ist ein Registrierschein?

Dort führt das Bundesverwaltungsamt eine Identitätsprüfung durch und erteilt einen Registrierschein. Dieser legt fest, welches Bundesland die Personen aufnehmen muss. Für Nordrhein-Westfalen ist die Außenstelle Unna-Massen zuständig.

Wer stellt Spätaussiedlerbescheinigung aus?

Das Bundesverwaltungsamt stellt Ihnen eine Spätaussiedlerbescheinigung aus.

Woher bekomme ich eine Namenserklärung?

Nach Abschluss des Registrier- und Verteilungsverfahrens können Sie eine Namenserklärung gegenüber dem Standesbeamten oder der Standesbeamtin des für Ihren Wohnort zuständigen Standesamts abgeben. Zuständig zur Entgegennahme der Erklärung ist das Standesamt.

Wer kann Spätaussiedler werden?

Spätaussiedler sind nach der gesetzlichen Definition des Bundesvertriebenengesetzes deutsche Volkszugehörige, die die Republiken der ehemaligen Sowjetunion nach dem 31. Sie können nur dann als Spätaussiedler in Deutschland aufgenommen werden, wenn sie sich in ihrer Heimat zum deutschen Volkstum bekannt haben.

Was kostet eine Namenserklärung?

Die Namenserklärung können Sie schon im Registrier- und Verteilungsverfahren in der Erstaufnahmeeinrichtung des Bundesverwaltungsamtes (BVA) in Friedland abgeben. Eine solche Erklärung verursacht Ihnen keine Kosten.

Wie werde ich Spätaussiedler?

Die wesentlichen Voraussetzungen für eine Aufnahme als Spätaussiedler im ÜberblickGeburt vor dem 01.01.1993.Wohnsitz durchgehend in den Aussiedlungsgebieten.Abstammung von einem deutschen Staatsangehörigen oder Volkszugehörigen.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us