Question: Wieso ist man am Abend Kleiner?

Über Nacht saugen sich die Bandscheiben mit Flüssigkeit voll. Tagsüber - beim Sitzen, Laufen, Gehen, Spielen, schwere Dinge Tragen und einfach auch durch die Schwerkraft und das eigene Körpergewicht - geben sie die Flüssigkeit wieder ab. So wird die Wirbelsäule zusammengedrückt - und wird kürzer!

Was führt dazu dass der Mensch abends kleiner ist als morgens?

Menschen sind morgens tatsächlich minimal länger als abends. Das liegt an den Bandscheiben, die tagsüber etwas nachgeben, und sich nachts wieder ausdehnen. Im Laufe des Tages werden die Bandscheiben durch die Belastung ausgequetscht und flachen dadurch ab.

Warum sind wir morgens größer als abends?

Dass wir morgens größer sind als abends, ist kein Grund zur Sorge, sondern ganz natürlich. Schuld am täglichen Schrumpfprozess sind die Bandscheiben: Die Zwischenwirbelscheiben sind mit Wasser gefüllt. Im Laufe des Tages jedoch verlieren sie die Flüssigkeit.

Ist man in der Früh schwerer als am Abend?

Am Morgen sind Sie in der Regel leichter als am Abend. Das ist so, da unser Organismus auch in der Nacht Energie braucht, damit er funktioniert. Im Schlaf verlieren wir zudem Flüssigkeit. Ein höheres Gewicht auf der Waage kann auch mit Wassereinlagerungen zu tun haben.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us