Question: Kann Achillessehne nach OP wieder reissen?

So weist die Achillessehne nach einer Operation im Vergleich zu einer konservativen Behandlung in der Regel eine etwas höhere Belastbarkeit und damit ein etwas geringeres Risiko eines erneuten Risses (Re-Ruptur) auf. Auch die Funktionsfähigkeit der Sehne kann häufig besser wiederhergestellt werden.

Kann man ohne Achillessehne gehen?

Die Achillessehne ist die Verbindung zweier Muskeln des Unterschenkels, welche für das Abstossen des Fusses verantwortlich sind. Ohne die Funktion dieser Sehne kann der Mensch nicht normal Laufen, geschweige denn Rennen.

Wann muss man eine Achillessehne operieren?

Wenn Sie also regelmäßig Schmerzen in einer oder beiden Achillessehnen haben, sollten Sie sich unbedingt untersuchen lassen. Bringen bei Ihrer chronischen Achillodynie konservative Mittel keinen Erfolg oder die Sehnenschäden sind so stark, dass ein Riss droht, sprechen wir mit Ihnen über eine Achillessehnen OP.

Wie lange Schuh nach achillessehnenriss?

Im Verlauf kann auf einen Künzli-Schuh (Abb. 6) mit Fersenkeil gewechselt werden, mit welchem eine Vollbelastung erlaubt ist. In der Regel dürfen Sie vier Monate nach der Operation wieder normales Konfektionsschuhwerk tragen.

Was passiert wenn ein Achillessehnenriss nicht behandelt wird?

Nach einem Achillessehnenriss ist das betroffene obere Sprunggelenk nur noch sehr eingeschränkt funktionstüchtig. Wenn überhaupt, ist es nur unter starken Schmerzen möglich, den Fuß aufzusetzen und zu belasten. Es gelingt nicht mehr, auf den Zehenspitzen zu stehen. Eine gesunde Sehne reißt fast nie.

Kann man eine Achillessehne operieren?

Operation und Reha Sie kann ambulant oder stationär durchgeführt werden. Bei stationärer Behandlung sind in der Regel 2 Nächte in der Klinik geplant. Wir operieren die Achillessehne in der Regel nicht offen, sondern minimal-invasiv mit einer perkutanen Naht (mini-open).

Wann Belastung nach Achillessehnen OP?

Nach 6 Wochen werden alle Fersenkissen entfernt, so dass eine 0°-Stellung des Fußes entsteht. Nun ist eine Vollbelastung mit Orthese erlaubt. Nach 8 Wochen kann die Orthese ganz abgenommen werden. Bis zur Abnahme der Orthese nach 8 Wochen sollten Sie Anti-Thrombosespritzen (z.B. Clexane 40) einmal täglich anwenden.

Was passiert wenn man einen Achillessehnenriss hat?

Nach einem Achillessehnenriss ist das betroffene obere Sprunggelenk nur noch sehr eingeschränkt funktionstüchtig. Wenn überhaupt, ist es nur unter starken Schmerzen möglich, den Fuß aufzusetzen und zu belasten. Es gelingt nicht mehr, auf den Zehenspitzen zu stehen. Eine gesunde Sehne reißt fast nie.

Wie lange dauert die Heilung nach einem Achillessehnenriss?

So wird die Sehne in der Physiotherapie zunehmend belastet. Drei bis vier Monate nach dem Achillessehnenriss sind wieder normale sportliche Aktivitäten möglich. Leistungssportler sollten dagegen etwa ein halbes Jahr vergehen lassen, bis sie wieder mit dem Wettkampftraining beginnen.

Wie lange braucht eine Sehne zum Heilen?

Sehnen und Bänder gehören zu den langsam wachsenden und heilenden Geweben. Die Zeit bis zur vollständigen Heilung einer genähten Sehne beträgt mindestens 12 Wochen. Durchtrennte oder gerissene Sehnen können durch eine chirurgische Naht wieder vereinigt werden.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us