Question: Kann der Arbeitgeber bei der Elternzeit ablehnen Väter?

Darf mein Arbeitgeber meine Elternzeit ablehnen? Nein. Die Inanspruchnahme der Elternzeit bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes ist nicht abhängig von der Zustimmung des Arbeitgebers. Die Gesetzesgrundlage bildet das Elterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG).

Hat Arbeitgeber Mitspracherecht bei Elternzeit?

Auf die Frage, ob er Mitspracherecht beim Beginn der Elternzeit habe, hat Johannes Schipp eine klare Antwort: „Nein“, sagt der Fachanwalt für Arbeitsrecht aus Gütersloh. Vielmehr muss der Arbeitnehmer ein Schreiben an den Arbeitgeber richten, in dem er die geplante Elternzeit verlangt und den Zeitraum dafür festlegt.

Kann der Arbeitgeber den Zeitpunkt der Elternzeit bestimmen?

Nein, sagt Johannes Schipp, Fachanwalt für Arbeitsrecht aus Gütersloh. Denn die Elternzeit wird nicht vom Arbeitgeber festgelegt. Vielmehr muss der Arbeitnehmer ein Schreiben an den Arbeitgeber richten, in dem er die geplante Elternzeit verlangt und den Zeitraum dafür festlegt.

Was muss der Arbeitgeber bei Elternzeit beachten?

Der Arbeitgeber muss dem Arbeitnehmer gemäß § 16 Abs. 1 Satz 8 BEEG die Elternzeit bescheinigen. Dabei hat er das Recht, den Urlaubsanspruch für jeden vollen Monat der Elternzeit um ein Zwölftel zu kürzen.

Wer entscheidet über Elternzeit?

Die Inanspruchnahme der Elternzeit erfolgt einzig und allein durch schriftliche Erklärung des elternzeitberechtigten Arbeitnehmers gegenüber seinem Arbeitgeber. Eine Zustimmung des Arbeitgebers ist daher schlichtweg nicht erforderlich, da es sich allein um ein Gestaltungsrecht des Arbeitnehmers handelt.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us