Question: Was passiert mit dem Kopf bei Kopfschmerzen?

Der gegenwärtige Stand der Forschung ist, dass die Kopfschmerzen hauptsächlich auf Ebene der Nerven entstehen. Und zwar so: Als Reaktion auf einen Trigger beginnen die Blutgefäße im Gehirn, sich zu erweitern. Zusätzlich werden Entzündungsproteine in den Hirnhäuten freigesetzt.

Was passiert bei einem Migräneanfall im Kopf?

Bei einem Migräneanfall kommt es zu einem Ungleichgewicht des Serotonin-Haushaltes im Gehirn. Die Folge: Blutgefäße im Bereich der Hirnhaut weiten und entzünden sich. Dadurch werden Nerven stimuliert, die den Schmerzreiz weiterleiten.

Was passiert mit dem Gehirn bei Kopfschmerzen?

Kopfschmerzen entstehen außerhalb des Gehirns, denn das Gehirn selbst besitzt keine Schmerzrezeptoren und ist daher schmerzunempfindlich. Vielmehr kann ein zu starker Druck auf die Hirnhäute und die in ihnen verlaufenden Nervenbahnen Schmerzen auslösen.

Hat Kopfschmerzen was mit Corona zu tun?

Kopfschmerzen sind eine häufige Nachwirkung von Corona. Wie andere Spätfolgen der Infektion können sie länger anhalten, verschwinden dann aber meistens von selbst.

Warum tut mein Gehirn weh?

Das Gehirn selbst empfindet keinen Schmerz. Was es generell für eine Schmerzweiterleitung braucht, ist ein in den schmerzempfindlichen Geweben befindlicher Rezeptor. Dabei handelt es sich um Nervenendigungen in der Peripherie des Körpers, die dann zu Neuronen im Rückenmark ziehen.

Welcher Kopfschmerz bedeutet was?

Es gibt verschiedene Arten von Kopfschmerzen, die ohne bestimmte Ursache auftreten. Die häufigsten sind Spannungskopfschmerzen, Migräne und Cluster-Kopfschmerzen. Kopfschmerzen, die keine bestimmte Ursache wie zum Beispiel eine andere Erkrankung oder einen Unfall haben, werden als primäre Kopfschmerzen bezeichnet.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us