Question: Welche Untersuchungen in der risikoschwangerschaft?

Bei einer Risikoschwangerschaft können häufigere Ultraschalluntersuchungen sowie ein Organultraschall vorgenommen werden. Im Rahmen einer Risikoschwangerschaft übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen einige zusätzliche Untersuchungen, die Schwangere gewöhnlich selber tragen müssen.

Wie oft Untersuchung risikoschwangerschaft?

Nach den Mutterschafts-Richtlinien sind etwa zehn Vorsorgetermine vorgesehen. Diese wird der Arzt während der Schwangerschaft etwa alle vier Wochen durchführen, ab der 32. SSW alle vierzehn Tage. Wenn der Entbindungstermin überschritten ist, untersucht der Arzt in kürzeren Abständen, ungefähr alle zwei Tage.

Wann beginnt risikoschwangerschaft?

Die Krankenkassen sprechen ab 35 Jahren von einer Risikoschwangerschaft. Ab diesem Zeitpunkt übernehmen sie die Kosten für zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen, auch wenn die Mutter vollkommen wohlauf ist.

Wie oft zur Vorsorge Schwangerschaft?

Die Vorsorgeuntersuchungen finden bis zur 32. Schwangerschaftswoche alle vier Wochen und danach alle zwei Wochen statt. Bei einer Risikoschwangerschaft können mehr Termine notwendig werden. Bei jeder Vorsorgeuntersuchung misst Ihr Arzt Ihr Gewicht und Ihren Blutdruck.

Reach out

Find us at the office

Brininstool- Manzella street no. 104, 53061 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Caelin Clancy
+62 535 662 464
Mon - Fri, 8:00-21:00

Contact us